Leistungsspektrum

Nachfolgend stellen wir Ihnen einige Möglichkeiten für Diagnostik und Behandlung unserer Praxis näher vor.

 

Wir freuen uns, Ihnen in unserer orthopädischen-unfallchirurgischen Praxis ein breites Behandlungsspektrum mit professionellen Untersuchungsmethoden anbieten zu können.

Alle Fachärzte haben nach ihren fachärztlichen Ausbildungen die Gelegenheit zur umfangreichen Weiterbildung genutzt.

So kann z.B. auch eine rheumatologische Basisdiagnostik durchgeführt werden.

Die Praxis arbeitet mit einem Terminsystem, d.h. für Untersuchungen und Behandlungen (außer in Notfällen) ist eine Terminvereinbarung notwendig.

 

(Klein-)Kinder und Jugendliche

Wir betreuen als orthopädische-unfallchirurgische Praxis Patienten aller Altersgruppen. Zur Betreuung unserer jüngsten Patienten gehören neben der Akutbehandlung auch die Behandlung von Fehlstellungen der Wirbelsäule (Skoliose) sowie Fußfehlstellungen.

 

Erwachsene

Unsere Praxis versteht sich neben der Behandlung bestehender Beschwerden des Bewegungsapparates als erster Ansprechpartner für Fragen rund um Prävention und Gesunderhaltung. Durch die oftmals sehr lange Bindung unserer Patienten kennen wir Werdegang und Hintergründe und sind so in der Lage, eine effiziente und zielgerichtete Therapie durchzuführen, ggf. in Zusammenarbeit mit Kollegen anderer Fachgebiete, mit denen wir gerne und vertrauensvoll zusammenarbeiten.

Die Praxis ist sehr gut ausgestattet. Viele der zur Abklärung notwendigen Untersuchungen können bereits vor Ort durchgeführt werden. Bei gegebener Indikation bestehen folgende Untersuchungsmöglichkeiten:

  • Ultraschalluntersuchungen
  • Röntgendiagnostik
  • Knochendichtemessung
  • Laboruntersuchungen
  • Akupunktur
  • Infusionsbehandlung
  • Neuraltherapie
  • Homöopathie
  • Magnetfeldtherapie
  • Stoßwellentherapie
  • 3-D-Wirbelsäulenmessung
  • Gelenkaufbauinjektionen (Hyaluronsäure-Therapie)
  • Betreuung von Leistungs- und Breitensportlern

 

Individuelle Gesundheitsleistungen (IGeL)

Einige Leistungen können für gesetzlich krankenversicherte Patienten aufgrund der Sozialgesetzgebung nur als sogenannte Individuelle Gesundheitsleistungen (IGeL) angeboten werden. Bitte sprechen Sie uns an.


Akupunktur

Die Akupunktur basiert auf dem Bewusstsein der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM), dass ein Netz aus Energiebahnen den menschlichen Körper durchzieht. Durch diese Meridiane fließt unsere Lebensenergie „Qi“. Beschwerden und Schmerzen sind somit ein deutliches Zeichen dafür, dass der Energiefluss gestört ist.

Um diese Dysbalance auszugleichen, werden in der Akupunktur feine Nadeln auf ausgewählte Energiepunkte gesetzt. Die gezielte Stimulierung bestimmter Punkte bewirkt in den meisten Fällen bereits nach einigen Sitzungen eine Besserung der Beschwerden; die Schmerzen lassen nach.

Vor allem in der Therapie von chronischen orthopädischen Beschwerden hat sich die Akupunktur durchgesetzt. Hier sind insbesondere bei Erkrankungen der Hals- und Lendenwirbelsäule gute Ergebnisse zu erreichen. Aber auch andauernde Schmerzen der Kniegelenke und der Schultergelenke lassen sich mit Akupunktur gut behandeln.

In unserer Praxis hat die Akupunktur als sehr wirksame Therapie einen hohen Stellenwert.

 

Unseren Fachärzten wurde von der Ärztekammer die Zusatzbezeichnung Akupunktur verliehen.

Stoßwellentherapie

Die Stoßwellentherapie ist bekannt geworden durch die Zertrümmerung von Nierensteinen. Erstmals gelang dies im Februar 1980 im Körper eines Patienten durch von außen eingeleitete Stoßwellen.

In den weiteren Jahren zeigte sich, dass Stoßwellen auch durch einen verbesserten Stoffwechsel und eine gesteigerte Durchblutung Heilungsprozesse initiieren.So können sehr erfolgreich Kalkschultern, Fersensporne und der Tennisarm (Epicondylitis) behandelt werden.

Durch Weiterentwicklung der Geräte ist es heute auch möglich, die Achillessehnenentzündung (Achillodynie), das Schienbeinkantensyndrom, das Kniescheibenspitzensyndrom (Patellaspitzensyndrom) sowie das häufig sehr hartnäckige  Schleimbeutelsyndrom der Hüfte (Bursitis trochanterica) zu therapieren.

Wir verwenden in unserer Praxis ein Gerät der neuesten Generation der Fa. Wolf.

Es werden 3 bis 5 Behandlungen in wöchentlichem Abstand durchgeführt.

Röntgendiagnostik

Bei körperlichen Beschwerden sind das Patientengespräch und der Tastbefund häufig alleine nicht ausreichend.

Insbesondere bei Schulter-,Knie- oder Hüftgelenkerkrankungen ist häufig eine Ultraschalluntersuchung hilfreich.

Mit dem bildgebenden Verfahren der Röntgenaufnahme steht uns zusätzlich ein probates, strahlungsarmes Verfahren zur Verfügung, mit dem krankhafte Veränderungen im Knochen sehr genau erfasst werden können.

Neben der konventionellen Röntgenaufnahme machen wir in unserer Praxis bei bestimmten Krankheitsbildern zusätzlich sogenannte Funktionsaufnahmen, die uns Aufschluss über den Zustand der Wirbelsäule und bestimmter Gelenke in ihrer Bewegung geben.

Sollten diese beiden Methoden nicht ausreichen, werden wir nach Absprache mit dem Patienten Untersuchungsmethoden wie Computer- oder Kernspintomografie veranlassen.

Dank dieser modernen diagnostischen Verfahren sind die Ursachen für die Beschwerden risikoarm zu diagnostizieren. Rechtzeitig erkannt besteht in den meisten Fällen eine gute Heilungschance bzw. eine gute Möglichkeit, Ihre Schmerzen zu beseitigen.


Knochendichtemessung

Die Knochendichtemessung ist ein wichtiger Bestandteil der Osteoporosediagnostik sowie der Osteoporosebehandlung.

Es stehen verschiedene Verfahren zur Auswahl, wobei heute die sogenannte DXA-Messung die Standardmethode darstellt.

Bei Hinweisen oder entsprechenden Risikofaktoren für das Vorliegen einer Osteoporose wird von uns eine DXA-Messung veranlasst.

In Abhängigkeit von den gemessenen Werten kann dann die adäquate Therapie eingeleitet werden.

Magnetfeldtherapie

Mithilfe der Magnetfeldtherapie werden magnetische Wechselfelder erzeugt, die im Körper elektrische Spannungen hervorrufen. Dies hat einen positiven Einfluss auf die Durchblutung und den Zellstoffwechsel zur Folge. Der Sauerstoffgehalt im Zellgewebe erhöht sich, die Nährstoffversorgung der Zellen steigt, was einen erhöhten Zellstoffwechsel bewirkt und somit einen schnelleren Heilungsprozess in Gang setzt und das Immunsystem stärkt.

Nervenschmerzen, Schmerzen am Ischiasnerv sowie Schmerzen, welche durch Bandscheibenvorfälle oder Amputationen entstehen, können durch elektromagnetische Felder erfolgreich gelindert werden. Die individuelle Behandlung legen wir in unserer Praxis in enger Abstimmung mit unseren Patienten fest. Bitte sprechen Sie uns an!

Hyaluronsäure-Therapie

Hyaluronsäure ist eine natürliche Substanz, die in vielen Organen des Körpers (z.B. in Haut, Augen und Gelenken) wichtige physiologische Aufgaben erfüllt.

In den Gelenken verleiht die Hyaluronsäure der Gelenkflüssigkeit ihre visköse Konsistenz und sorgt damit für eine gute Gleitfähigkeit. Im Rahmen der Knorpelabnutzung einer Arthrose wird die Gelenkschmiere "verunreinigt und verbraucht".

Die ins Gelenk injizierte Hyaluronsäure sorgt bildlich gesprochen für eine neue "Schmierung" des Gelenks, vergleichbar einem Motorölwechsel beim Auto.

Seitens des Herstellers wird bei großen Gelenken eine Kur mit fünf Injektionen im Abstand von je einer Woche empfohlen - bei kleinen Gelenken reichen oft drei Injektionen.

Der Arzt injiziert die Hyaluronsäure direkt in den Gelenkraum. Eine Spritze ist in der Regel nicht schmerzhafter als eine Spritze in das Gesäß. Die Wirkung - Schmerzfreiheit und Gelenkbeweglichkeit - setzt oft schon nach den ersten Behandlungen ein und kann im Verlauf der Therapie noch zunehmen.